Arbeitsgruppe QM

Ergebnisse der Umfrage unter den Mitgliedslaboren zur Verbesserung der Akkreditierungsverfahren

Seit 2010 ist die DAkkS die einzige Institution, die Labore in Deutschland gemäß der DIN ISO EN 15189 akkreditieren kann. Die ständige Weiterentwicklung dieser Norm bringt sowohl für die DAkkS als auch für unsere Mitgliedslabore kontinuierlich neue Herausforderungen mit sich. Im April wurde daher eine Umfrage unter den ALM-Mitgliedslaboren durchgeführt, um mögliche Impulse für eine Weiterentwicklung des Akkreditierungsprozesses zu erhalten.

Insgesamt haben mehr als 50 Vertreter der Labore, in der Regel QM-Verantwortliche oder Mitarbeiter aus den QM-Abteilungen, an dieser Umfrage teilgenommen. Wir möchten an dieser Stelle allen danken, die ihre Erfahrungen und Ansichten mit uns geteilt und so wertvollen Input für unsere weitere Arbeit als AG QM des ALM e.V. gegeben haben.

Positive Aspekte und Potenziale zur Optimierung identifiziert

Generell wurde die Qualität der Gutachter und der fachliche Austausch während der Begehungen positiv bewertet. Es wurden jedoch auch Möglichkeiten zur Verbesserung identifiziert, vor allem hinsichtlich der Prozessoptimierung und einer schlankeren Organisation.

Insgesamt erwarten die Verantwortlichen in den Laboren eine Verringerung des bürokratischen Aufwands, eine bessere Kommunikation mit den Verfahrensmanagern und eine Modernisierung und Digitalisierung des Akkreditierungsprozesses. Die Akkreditierung ist für die Labore zwar freiwillig, jedoch sichert ein Qualitätsmanagementsystem nach DIN 15189 und ggf. 17025 eine hohe Qualität der Prozesse und Ergebnisse.

Notwendigkeit der Zusammenarbeit und die Rolle der DAkkS

Zusätzlich wird die Akkreditierung von einigen Auftraggebern und Kunden aktiv gefordert. Jedoch haben nicht alle Labore solche Auftraggeber. Angesichts steigender Kosten wird die Notwendigkeit der Prozessoptimierung für viele Labore immer dringlicher. Dies sollte auch der DAkkS zu denken geben – die Labore wollen als Partner und Kunden behandelt werden, nicht als Bittsteller einer Behörde.

Wenn es um das Stichwort „Partner“ geht, denken viele an den bekannten Mangel an Gutachtern bei der DAkkS, der sicherlich eine Ursache für Schwierigkeiten bei der Terminplanung und die Verzögerungen ist. Obwohl an verschiedenen Stellen teilweise heftige Kritik an Gutachtern geübt wird, dürfen die vielen positiven Erfahrungen, die wir mit Gutachtern gemacht haben, nicht unter den Tisch fallen. Gutachter sind Kollegen mit eigenen Erfahrungen und Ansichten, die nicht immer von allen geteilt werden müssen. Dies kann zu Diskussionen führen, ist jedoch nicht zwangsläufig ein Nachteil.

Ausblick und Einladung zur Diskussion

Um hier Abhilfe zu schaffen, sollten wir verstärkt Kollegen aus unseren Laboren für die Gutachtertätigkeit gewinnen. Immerhin haben sich 30 Prozent der an der Umfrage Teilnehmenden für eine solche Tätigkeit offen gezeigt. Auch wenn dies nicht die Mehrheit ist, stellt es ein beachtliches Potenzial dar.

Die Ergebnisse der Umfrage und die sich daraus ergebenden weiteren Aktivitäten werden in der nächsten Sitzung der AG QM im Juni diskutiert.

Als QM-Beauftragte oder -Beauftragter eines Labors sind Sie herzlich zu dieser Sitzung und zur Mitwirkung in der Arbeitsgruppe eingeladen!

Mit freundlichen Grüßen

PD Dr. Felix Stelter
Prof. Dr. Jürgen Durner

Sitzung der AG QM im Juni

Die Ergebnisse der Umfrage und die weiteren Aktivitäten werden in der nächsten Sitzung der AG QM im Juni diskutiert.

QM-Beauftragte eines Labors sind herzlich eingeladen, an der Sitzung teilzunehmen und in der Arbeitsgruppe mitzuwirken! Melden Sie sich an und erhalten Sie eine Einladung: 

Mitmachen und mitgestalten

Wir freuen uns über die Teilnahme von QM-Beauftragten eines Labors! 

Anfrage Arbeitsgruppen
Erlaubnis für Datenverarbeitung
Erlaubnis für E-Mail-Zusendungen

ALM-News-Service

Bleiben Sie informiert und erhalten Sie relevante Nachrichten und Updates zur Labordiagnostik per E-Mail. Abonnieren ist ganz einfach: Nutzen Sie unser Formular und bestätigen anschließend Ihre E-Mail-Adresse. Diesen Service können Sie jederzeit mit einem Klick wieder abbestellen.