ALM e.V. stellt SARS-CoV-2-PCR-Daten aus der KW 42 vor

Sehr starker Anstieg der SARS-CoV-2-PCR-Positivrate – gezielte und anlassbezogene Tests sind das Gebot der Stunde!

Die Akkreditierten Labore in der Medizin warnen vor einem weiterhin sehr dynamischen SARS-CoV-2-Infektionsgeschehen und sehen auch eine zurückhaltende Inanspruchnahme der PCR-Testkapazitäten. Die Positivrate stieg drastisch auf 11,1 Prozent der insgesamt durchgeführten 848.234 SARS-CoV-2-PCR-Tests (Vorwoche: 8,4 Prozent). Insgesamt wurden 94.253 Tests positiv diagnostiziert (66.583 in der KW 41), das entspricht einer Steigerung von 42 Prozent gegenüber der Vorwoche. Die Anzahl aller PCR-Tests stieg dabei nur um 7 Prozent gegenüber der Vorwoche (792.286). Das geht aus der Datenanalyse des ALM e.V. für die vergangene Woche (KW 42, 18.10.2021–24.10.2021) hervor, an der erneut 179 Labore teilgenommen haben.

„In der zunehmenden Erkältungs- und Grippesaison ist es umso wichtiger, konsequent und anlassbezogen auch auf SARS-CoV-2-Infektionen zu testen“ so der 1. Vorsitzende der akkreditierten Labore, Dr. Michael Müller. „Mit Blick auf unsere Datenerhebung und die weiterhin stark steigende Positivrate halten wir es für sehr wahrscheinlich, dass im Verhältnis zur Erkältungswelle noch zu wenige PCR-Tests angefordert werden. Dieses gilt auch für bereits vollständig geimpfte Personen, denn die Impfung allein schützt nicht vor der Infektion,“ so Müller weiter.

„Überall wird derzeit gehustet, geröchelt und geniest, aber in den seltensten Fällen erfolgt eine fachärztliche SARS-CoV-2-Diagnostik,“ ergänzt ALM-Vorstandsmitglied Wolf Kupatt. Die akkreditierten Labore erwarten in den kommenden Wochen, auch unter Einschluss von Influenza und weiteren Erregern akuter fieberhafter Atemwegserkrankungen, einen erhöhten Bedarf an PCR-Untersuchungen. Die Labore sind dafür gut gerüstet!

„Wir brauchen im weiteren Verlauf der Pandemie unverändert Umsicht und Vorsicht. Deswegen gilt unser klarer Aufruf an die Bevölkerung: Lassen Sie sich, ob ungeimpft oder geimpft, bei Symptomen wie Husten und Fieber oder auch bei leichteren Erkältungssymptomen testen! Das gilt vor allem dann, wenn es Kontakt zu SARS-CoV-2-Infizierten gab oder nach einer Teilnahme an Veranstaltungen. Bei Symptomen ist ein solcher Test auch weiterhin kostenfrei und Sie leisten damit einen wichtigen Beitrag, um sich selbst und andere zu schützen,“ so Vorständin Nina Beikert.

Der 1. Vorsitzende des fachärztlichen Berufsverbandes, Dr. Michael Müller, abschließend: „Gerade in dieser Jahreszeit hilft uns das konsequente Einhalten der eingeübten AHA + L-Regel, also ‚Abstand halten‘, ‚Hygieneempfehlungen beachten‘ und ‚Maske tragen‘ sowie ‚Lüften‘ weiterhin, das Übertragungsrisiko von SARS-CoV-2 zu begrenzen. Die Beachtung von Hygieneregeln hat auch im letzten Winter einen bedeutenden Beitrag geleistet, die Dynamik der Pandemie zu begrenzen. Passen wir also weiterhin gut auf uns auf und schützen damit auch andere!“

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die hier ermittelten Daten mit weiteren Daten am RKI zusammengeführt werden. Die daraus entstehenden Daten stellen das Gesamtbild über das Testgeschehen in Deutschland dar. Eine anderweitige Nutzung der Daten darf nur mit Hinweis auf die Erhebung des ALM e.V. als Quelle erfolgen.

Über die Akkreditierten Labore in der Medizin – ALM e.V.

ALM e.V. ist der Berufsverband der Akkreditierten Medizinischen Labore in Deutschland. Der Verband vertritt derzeit über 200 medizinische Labore mit 900 Fachärzt*innen, rund 500 Naturwissenschaftler*innen und etwa 25.000 qualifizierten Mitarbeiter*innen. Der Zweck des Vereins ist die Förderung und Sicherstellung einer qualitativ hochwertigen labormedizinischen Patientenversorgung in Deutschland.

Die Mitglieder des Verbandes sichern eine flächendeckende Patientenversorgung, auch in strukturschwachen Gebieten. Die Mitgliedslabore sind nach der höchsten Qualitätsnorm für medizinische Laboratorien (DIN ISO EN 15189) akkreditiert und erfüllen uneingeschränkt die Richtlinie der Bundesärztekammer zur Qualitätssicherung labormedizinischer Untersuchungen (RiliBÄK).

Die Aus- und Weiterbildung des ärztlichen und technischen Personals ist ein wesentlicher Aspekt ihrer täglichen Arbeit, um langfristig die zuverlässige Versorgung von Millionen von Patienten sicherstellen zu können. Der Verein strebt eine kollegiale Zusammenarbeit mit der gemeinsamen Selbstverwaltung, den medizinischen Fachgesellschaften, Berufsverbänden und Vereinen an, um gemeinschaftlich die Zukunft der Labore in der medizinischen Diagnostik in Deutschland zu gestalten.

Pressekontakt

Geschäftsstelle

Akkreditierte Labore in der Medizin – ALM e.V.
HELIX HUB
Invalidenstraße 113
10115 Berlin

Telefon: 030 403 688 4000
E-Mail: kontakt@alm-ev.de
www.alm-ev.de

ALM-News-Service

Bleiben Sie informiert und erhalten Sie relevante Nachrichten und Updates zur Labordiagnostik per E-Mail. Abonnieren ist ganz einfach: Nutzen Sie unser Formular und bestätigen anschließend Ihre E-Mail-Adresse. Diesen Service können Sie jederzeit mit einem Klick wieder abbestellen.

ALM e.V. im sozialen Netz

Wir fordern eine Verbesserung der Qualität in Testzentren🧪:

Mit dem COVID-19-Schutzgesetz ist dem Bundesminister für Gesundheit kein großer Wurf gelungen. Die Regelungen verhindern nicht den Missbrauchs in den Testzentren, sondern regeln lediglich die anschließende Kontrolle.

Den leichten Wiederanstieg der #Corona-Wellen belegen auch die heute vorgestellten Zahlen des Laborverbandes @ALMevTeam. Demnach ist in den letzten 14 Tagen sowohl die Zahl der PCR-Tests insgesamt also auch der Anteil der positiven Testergebnisse wieder gestiegen. (10/x)

#Corona-Testzahlen der KW37:

👉🏼 491.712 durchgeführte PCR-Tests (KW36: 466.209)
👉🏼 davon waren 173.991 positiv (KW36: 155.960)
👉🏼 Positivrate liegt bei 35,4% (KW36: 33,5%)

Fun fact: Rund 350.000 Kilometer legen wir jeden Tag für Labordiagnostik 🚚🧪zurück.

👉Denn mehr als 3/4 der Diagnosen werden auf Grundlage eines Laborergebnisses gestellt. Diese müssen von Praxen, Krankenhäusern und Ambulanzen zügig in unsere Labore gebracht werden.

Wie sieht die Diagnostik im Jahr 2030 aus? 🧪🤖
Darüber sprechen wir auf unserer Fokusveranstaltung am 21.11.

Robotik, Machine Learning, Interoperabilität, Big Data und Künstliche Intelligenz sind hier einige Buzzwords, die wir dort aufgreifen werden.

Image for twitter card
Fokusveranstaltung des ALM e.V. 2022

Zukunft Labordiagnostik – Die Fokusveranstaltung des ALM e.V. 2022 DIAGNOSTIK 2030: Digital, innovativ, leistungsfähig — Gute Medizin nur mit...

www.alm-ev.de

In der aktuellen Ausgabe der @RedaktionMK beschreiben unsere Vorstände Nina Beikert und Dr. Michael Müller ihre "Lessons learned" der SARS-CoV-2-Pandemie.

Der Artikel ist hier einsehbar (Seite 32):
https://www.management-krankenhaus.de/restricted-files/152364

Image for twitter card

www.management-krankenhaus.de

Knapp 1,8 Mio
offene Stellen im Gesundheitswesen können in 2035 voraussichtlich nicht mehr besetzt werden

Hier geht es zur Studie:

https://www.pwc.de/de/gesundheitswesen-und-pharma/fachkraeftemangel-im-deutschen-gesundheitswesen-2022.html

Laut einer Studie zum Fachkräftemangel können im Jahr 2035 in 🇩🇪voraussichtlich 1,8 Millionen offene Stellen im Gesundheitswesen nicht mehr besetzt werden. Davon ist auch die Labormedizin betroffen.

In unserem Papier zeigen wir mögliche Lösungen auf:
https://www.alm-ev.de/aktivitaeten/arbeitsgruppen/ag-mta/

Für ein weiteres Auslaufen der #Sommerwelle sprechen auch die Test-Zahlen, die der Laborverband @ALMevTeam heute veröffentlicht hat. Wichtig ist hierbei vor allem, dass der Anteil der positiven Tests von 40,1% vor 2 Wochen auf nun 34,1% gesunken ist. (8/x)

ALM-News-Service

Bleiben Sie informiert und erhalten Sie relevante Nachrichten und Updates zur Labordiagnostik per E-Mail. Abonnieren ist ganz einfach: Nutzen Sie unser Formular und bestätigen anschließend Ihre E-Mail-Adresse. Diesen Service können Sie jederzeit mit einem Klick wieder abbestellen.